Ziele

  • Für einen anderen Politikstil in der Samtgemeinde Tostedt: Information, Beteiligung und offene Diskussion statt Hinterzimmerpolitik
  • Wichtigstes Ziel müssen gute Lösungen für die Menschen in der Samtgemeinde Tostedt sein.
  • Abbau der Verschuldung ist wichtig, trotzdem müssen dringende Aufgaben erledigt werden. Hierzu müssen klare Prioritäten gesetzt und überflüssige Projekte vermieden werden.
  • Projekte wie die Verbesserung der Raumsituation der Grundschule in Todtglüsingen und die Sanierung des Freibades dürfen nicht auf die lange Bank geschoben werden. Flickschusterei lässt die Kosten unnötig explodieren.
  • Auch bei Architektenleistungen muss Wettbewerb ermöglicht werden, sodass auch Tostedter Firmen wieder eine realistische Chance auf Aufträge bekommen.
  • Die Samtgemeinde Tostedt hat fähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ob nun in der Verwaltung, im Bauhof, im JUZ oder in den Kitas. Meine Aufgabe als Samtgemeindebürgermeister wird es nicht sein, Zeit und Effizienz durch unnötige Kontrolle zu verschwenden. Es gilt, im Team das Beste für die Menschen in der Samtgemeinde zu erreichen.
  • Tostedt braucht keinen Combi Markt
  • Viele Menschen engagieren sich in der Samtgemeinde in den verschiedensten Bereichen ehrenamtlich. Dies ist für die Samtgemeinde sehr wertvoll und sollte breite Unterstützung finden.

Eine Antwort auf Ziele

  1. Günther Knabe sagt:

    So stelle ich mir den besten Samtgemeindebürgermeister für Tostedt vor:
    fachlich qualifiziert, offen und freundlich im Umgang mit den Bürgern und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung, kompetent im Umgang mit Steuergeldern zum Wohle der Samtgemeinde Tostedt, bei seiner Amtsführung frei von finanziellen Eigeninteressen, unabhängig, offen, ehrlich, liebenswürdig und gebildet. Da kommt für mich nur einer infrage: Dr. Peter Dörsam ist mein Wunschkandidat und Hoffnungsträger für dieses verantwortungsvolle Amt!
    Jutta und Günther Knabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.