Unterstützung für ehrenamtliches Engagement

HolzhauerViele Menschen engagieren sich in der Samtgemeinde ehrenamtlich in den verschiedensten Bereichen. Das ist sehr wertvoll und sollte breite Unterstützung finden. Ich möchte als rosenowSamtgemeindebürgermeister ein offenes Ohr für die Belange der Vereine und Verbände, der Feuerwehren sowie der Kirchen haben.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Weitere Veranstaltungen in Heidenau, Wistedt, Welle und Tostedt

Ich würde mich freuen, Sie auf einer meiner weiteren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen:

Heidenau: Di,  20.05. 20:00 Uhr, Gasthaus “Burmester”

Wistedt: Mi, 21.05., 20:00 Uhr, Gasthaus Bi Minken

Welle: Do., 22.05., 20:00 Uhr, Willes Gasthof

Tostedt: Fr., 23.05., 20:00 Uhr, Hotel-Restaurant “Zum Meierhof”

Warum ich kandidiere, meine Ziele, Ihre Fragen und Anregungen. Sie sind herzlich eingeladen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Sie treffen mich am Freitag und Sonnabend in Tostedt

Freitag den 16.5. ab 11 Uhr vor dem Wochenmarkt in Tostedt
Sonnabend den 17.5. ab 10 Uhr vor dem REWE Markt Zinnhütte

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Sie treffen mich am Freitag und Sonnabend in Tostedt und Handeloh

Freitag den 9.5. ab 11 Uhr vor dem Wochenmarkt in Tostedt
Freitag den 9.5. ab 15 Uhr vor dem EDEKA-Markt in Handeloh (aufgrund des schlechten Wetters verschoben)
Sonnabend den 10.5. ab 10 Uhr vor Kaufhaus Bade

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Weitere Veranstaltungen in Otter, Todtglüsingen und Kakenstorf

Nachdem die Veranstaltungen in Handeloh und Tostedt eine sehr gute Resonanz hatten, gibt es jetzt weitere Termine:

Otter: Mo. 28.4., 20:00 Uhr, Gasthof Gerlach
Todtglüsingen: Do. 8.5., 20:00 Uhr, Gasthaus Wiechern
Kakenstorf: Mi. 14.5., 20:00 Uhr, Gasthaus „Zum Estetal“

Die Veranstaltungen in Otter und Kakenstorf stehen wieder unter dem Motto: „Dr. Peter Dörsam: Ihr Samtgemeindebürgermeister Kandidat stellt sich vor.“
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen in einer kurzen Vorstellung mehr über die Gründe für meine Kandidatur zu erfahren. Wichtiger Aspekt ist hierbei, was in der Samtgemeinde Tostedt besser werden soll. Vor allem soll es aber die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen und gemeinsam über die bisherige und die weitere Entwicklung in der Samtgemeinde zu diskutieren. Welche Anliegen sind Ihnen vor Ort besonders wichtig?

Die Veranstaltung in Todtglüsingen steht zudem unter dem Motto: „Für den Wechsel“
Auch auf dieser Veranstaltung wird es eine Kandidatenvorstellung geben. Hierzu sind aber auch alle eingeladen, die meine Kandidatur unterstützen möchten. Als Kandidat der Bürgerinnen und Bürger habe ich nicht die Möglichkeit, eine „Informationsbroschüre“ der Samtgemeinde zu verschicken. Ich bin auf Ihre Unterstützung angewiesen. Ein Gespräch mit Verwandten, Nachbarn und Bekannten kann viel mehr Einfluss als Plakate und Zeitungsanzeigen haben!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Samtgemeinde Tostedt verschickt „Informationsbroschüre“ mit falschen Zahlen

Die Samtgemeinde Tostedt hat eine neue „Informationsbroschüre“ (RUT!) per Postwurfsendung an alle Haushalte verschickt. Leider enthält diese „Informationsbroschüre“ falsche Zahlen. Auf der Seite 14 sind z.B. für den Kindergarten in der Dieckhofstraße unter der Überschrift „Kosten gesamt“ 736.985 € angegeben. kostenDabei ist der Bau des Kintergartens im Haushaltsplan mit 2,53 Mio. € angesetzt.  Auf Nachfrage teilte die Samtgemeinde mit, dass es sich bei den 736.985 € lediglich um die bis zum 31.12.2013 bezahlten Rechnungen für den Bau des Kindergartens handelt. Es handelt sich also keinesfalls um die Gesamtkosten für dieses Projekt. Für die Öffentlichkeit ist es wohl kaum von Interesse, wie viel Geld bis zum 31.12.2013 ausgegeben worden ist, sondern wie teuer das Projekt insgesamt wird. Mit der Überschrift „Kosten gesamt“ wird suggeriert, dass es sich um die Gesamtkosten für den Bau handelt. Es gibt keinen Hinweis, dass es sich lediglich um einen kleinen Teil der Gesamtkosten handelt. Außer bei dem Kindergarten in der Dieckhofstraße sind z.B. auch bei dem Polizeineubau und der Grundschule in der Poststraße falsche Zahlen für die Gesamtkosten angeführt.

Auf der Seite 15 wird die Verschuldung der Gemeinden im Landkreis Harburg verglichen.  Hierbei wird für die Samtgemeinde Jesteburg bei 10.797 Einwohnern und 147.000 € Schulden eine Verschuldung pro Einwohner von 355 € angegeben. Der richtige Wert verschuldung2012lautet 14 € pro Einwohner. In der Broschüre wird also ein völlig überhöhter Vergleichswert angeführt. Zudem wird dieser Vergleich nicht mit aktuellen Zahlen, sondern mit Zahlen vom 31.12.2012 durchgeführt, sodass die Samtgemeinde Tostedt mit rund 6 Mio. € Schulden noch nicht aus dem Rahmen fällt. Dass die Schulden zum 31.12.2013 bereits bei über 8 Mio. lagen und nach den Planungen der Samtgemeinde bis zum 31.12.2016 auf über 18 Mio. € ansteigen werden, wird hier nicht erwähnt. Die Samtgemeinde Tostedt hätte dann, vorausgesetzt die anderen Samtgemeinden erhöhen ihre Verschuldung nicht, mit über 700 € pro Einwohner mit Abstand die höchste Pro-Kopf-Verschuldung aller Samtgemeinden im Landkreis Harburg.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Veranstaltungen in Handeloh und Tostedt

Unter dem Motto:

„Dr. Peter Dörsam: Ihr Samtgmeindebürgermeister Kandidat stellt sich vor.“

finden in der kommenden Woche zwei Veranstaltungen statt:

  • Handeloh: Di. 1.4., 20:00 Uhr, Hotel-Restaurant Fuchs
  • Tostedt: Mi. 2.4., 20:00 Uhr, Hotel Zum Meierhof

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen in einer kurzen Vorstellung mehr über die Gründe meiner Kandidatur zu erfahren. Wichtiger Aspekt ist hierbei, was in der Samtgemeinde Tostedt besser werden soll.
Vor allem soll es aber die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen und gemeinsam über die bisherige und die weitere Entwicklung in der Samtgemeinde Tostedt zu diskutieren. Welche Anliegen sind Ihnen vor Ort wichtig?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Freibad Tostedt: Teilsanierung ist unwirtschaftlich

Am 29.3. fand im Freibad in Tostedt eine Veranstaltung der Samtgemeinde Tostedt und des Fördervereins zur Zukunft des Freibades statt. Tim Köhler von der beauftragten Firma „Aquatekten“ aus Göttingen machte deutlich, dass jede Teilsanierung des Beckens und der Technik letztlich Geldverschwendung darstellt. Denn sowohl das marode Becken als auch die Technik aus den 60er Jahren lassen sich nicht wirklich sanieren und müssen spätestens in einigen Jahren komplett erneuert werden. Für die Erneuerung vom Becken und der Technik ist mindestens mit Kosten von 2 Mio. € zu rechnen.

Zur Zeit hat die Samtgemeinde für 2014 und 2015 jeweils 250.000 € für Teilsanierungen eingeplant. Diese Planung sollte dringend überdacht werden. Bei der Befragung vor knapp 2 Jahren sprach sich eine überwältigende Mehrheit (83%) für einen Fortbestand des Freibades aus. Mittelfristig ist dieser Fortbestand aber nur mit einer Erneuerung von Becken und Technik möglich. Die hierfür notwendigen Mittel  sollten eingeplant werden und unwirtschaftliche Ausgaben für „Teilsanierungen“ sollten unterbleiben. Letztlich dürfte es am günstigsten sein, die gesamte Erneuerung des Freibades in einem Zug umzusetzen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

480 gültige Unterschriften

Die abgegebenen Unterstützungsunterschriften wurden ausgewertet. Es liegen insgesamt 480 gültige Unterschriften vor. Zusätzlich zu den ursprünglichen 474 Unterschriften wurden noch einzelne Zettel im Rathaus abgegeben, so dass insgesamt 485 Unterschriften eingereicht wurden. Von diesen waren lediglich 5 Unterschriften ungültig. Damit steht die Kandidatur für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters als Kandidat der Bürgerinnen und Bürger fest.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

474 Unterstützungsunterschriften in wenigen Tagen

Ich bin überwältigt von dem breiten Rückhalt, den ich in den vergangenen Tagen erfahren habe. Nie hätte ich damit gerechnet, in so wenigen Tagen so viele Unterstützungsunterschriften zu erhalten. Auch hat mich sehr beeindruckt, dass ich neben der Unterstützung sehr vieler parteiloser Bürgerinnen und Bürger auch Unterstützung aus ganz verschiedenen politischen Richtungen bekommen habe. In zahlreichen Gesprächen habe ich gespürt, welche Hoffnungen in meine Kandidatur gesetzt werden.

Da die notwendige Anzahl von 170 Unterschriften schon deutlich überschritten ist, haben wir die Unterschriften bereits am Montag den 10.3.2014 bei der Wahlleitung der Samtgemeinde Tostedt eingereicht. (Notwendig war eine Einreichung bis zum 7.4.2014)

Vielen Dank auch an alle, die mich noch unterstützen wollten, aber aufgrund der kurzen Zeit nicht mehr dazu gekommen sind. Die Wahl ist am 25.5.2014 und bis dahin werde ich noch viel Unterstützung brauchen. Sei es nun durch Ihren Besuch bei weiteren Veranstaltungen zu der Wahl oder in Gesprächen mit Ihren Nachbarn oder Freunden.

Wenn Sie aktuelle Informationen zu meiner Kandidatur erhalten wollen, können Sie sich zum Newsletter anmelden.

Ihr Peter Dörsam

Tragen Sie einfach Ihre E-Mail in das entsprechende Feld ein und antworten Sie auf die Bestätigungs-E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar